Vergessen

 

Es gibt Minuten da schaug i nach vor voller Angst

Es gibt a Stunden da schaug i lei zrugg

I fühl mi dann völlig hin und hergrissen

zwischen der Welt von gestern und der Welt von morgn

 

Dabei übersiech i des heite und des jetzt

und i vergiss zu lebm

und i vergiss zu lebm

 

Ma moant oa Entscheidung verändert des Lebm

doch ma erkennt, dass die Sunn jeden Tag neu aufgeht

Dass die Sterne sich ersch am dunklen Himmel zoagn

und der Schnee immer no im Winter die Erde zuadeckt.

 

Zwischen all dem woas i, was ich erkennen muas

und i beginn zu lebm

und i beginn zu lebm

 

Von Anfang an hinterlassen mia Spuren

mia  ziachn Spurn überall auf der Welt.

Meine Spuren sein in die Herzen der Menschen

oamal entstanden, bleiben sie, für immer in uns, in uns